Über unser Unternehmen

Über unser Unternehmen

Unternehmensprofil

Unser Qualitätsanspruch

Wir sind für Sie da – die Pflege der CURATA Pflegeeinrichtungen orientiert sich an den Bedürfnissen unserer Bewohnerinnen und Bewohner. Wir wollen, dass Sie sich bei uns wohlfühlen. Gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern arbeiten wir jeden Tag dafür, Ihnen das Leben in unseren Einrichtungen so angenehm wie möglich zu gestalten.

Wir helfen älteren pflegebedürftigen Menschen bei der Bewältigung ihrer aktuellen Lebenssituation. Wir betreiben 23 Einrichtungen in ganz Deutschland mit rund 1.500 Betten und 1.200 Mitarbeitern – jedes Haus arbeitet nach unseren hohen Qualitätsansprüchen, ist aber zugleich von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor Ort individuell geprägt.

Geführt werden die CURATA Pflegeinrichtungen von Dieter Wopen und Thorsten Mohr .

Sprechen Sie uns an und machen Sie sich selbst ein Bild.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einer unserer Einrichtungen.

Unser Pflegekonzept

Nach neuesten pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen

Das Pflegeleitbild basiert in allen Punkten auf dem Unternehmensleitbild unserer Einrichtung. Die zentrale Aussage unseres Unternehmensleitbildes und die grundsätzliche Betrachtung des Menschen dienten als Grundlage für die Erstellung des Pflegeleitbildes unserer Einrichtung.

,„Jeder Mitarbeiter unterstützt im Rahmen seiner Aufgabe die Bewohner bei der Bewältigung der aktuellen Lebenssituation so, dass Sie auch weiterhin ein selbstbestimmtes und bedürfnisorientiertes Leben führen können“

Jeder Mensch wird ungeachtet seiner körperlichen oder geistigen Einschränkungen, sowie seiner sozialen Stellung, Herkunft und Religion gleichermaßen als selbst bestimmende Persönlichkeit geachtet. Der Mensch wird von uns als Ganzheit von Körper, Empfindungen, Wissen und seinem gelebten Leben mit den individuellen Erfahrungen gesehen. In unserem Hause nutzen wir die entbürokratisierte Pflegedokumentation angelehnt an Elisabeth Beikirch. Durch die Verschlankung der Dokumentation entstehen zusätzliche Zeitressourcen die den Bewohner zu Gute kommen.

Unsere entbürokratisierte Pflegedokumentation angelehnt an Elisabeth Beikirch wird durch das Modell der Kongruenten Beziehungspflege von Rüdiger Bauer ergänzt. Die hausweite Einführung der Kongruenten Beziehungspflege stellt sicher, dass der Weg des Beziehungsprozesses von Verstehen füreinander und gegenseitigem Annehmen geprägt ist. Das Ziel des Prozesses ist, ein tiefes Kennen und Erkennen des jeweils anderen und der eigenen Person im Beziehungsprozess.

Im Alltag werden durch die Kongruente Beziehungspflege die Gewohnheiten, die Rituale und die Fähigkeiten unserer Bewohner sowie die positiven Lebensereignisse integriert. Dabei ist die ausführliche Erfassung und die intensive Auseinandersetzung mit der Biografie Grundvoraussetzung, um die individuellen Lebensbedeutungen berücksichtigen zu können.

Die Mitarbeiter aller Bereiche sind die Alltagsbegleiter unserer Bewohner und schaffen durch eine professionelle Pflege und Beziehungsgestaltung Zufriedenheit und Wohlbefinden. Kooperierende Berufsgruppen, Angehörige, Ehrenamtliche und Betreuer werden in die Beziehungsarbeit einbezogen.

CURATA - Leitbild

Präambel – Wer wir sind

Die CURATA Care Holding GmbH betreibt deutschlandweit Pflegeeinrichtungen, um pflegebedürftige Menschen bei der Bewältigung ihrer aktuellen Lebenssituation zu unterstützen: in der Kurzzeitpflege, der vollstationären Pflege und in unseren Einrichtungen des Betreuten Wohnens. Unsere Bewohner stehen im Mittelpunkt unserer Arbeit. Deren Zufriedenheit ist unser oberstes Anliegen.

Wir sind ein verantwortlich wirtschaftlich handelndes Unternehmen und uns unserer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst. Im Zuge unseres weiteren Wachstums tragen wir durch aktive Einflussnahme dazu bei, die Rahmenbedingungen für soziale Dienstleistungen zu verbessern. Denn nur, wenn unsere Bewohner, deren Angehörige und unsere Mitarbeiter mit uns dauerhaft zufrieden sind, werden wir auch langfristig Erfolg haben.

Unser Selbstverständnis

Wir sind dem Dienst am Nächsten verpflichtet. Unser Markenzeichen ist die soziale und ethische Ausrichtung:

  • Alle CURATA-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter achten und schützen die Würde und den Willen der ihnen anvertrauten Menschen.
  • Jeder Mensch wird ganzheitlich gesehen mit Körper, Geist, Gefühl und Seele.
  • Wir achten jeden Menschen ungeachtet seiner körperlichen oder geistigen Einschränkungen, sowie seiner sozialen Stellung, Herkunft und Religion gleichermaßen als selbstbestimmte Persönlichkeit.
  • m Alltag und in Grenzsituationen des Lebens gibt uns die Maxime ethischen Handelns Kraft und Gelassenheit.
Unser Pflegeverständnis

Wir betrachten den einzelnen Menschen als ganzheitliches Individuum. Die intensive Auseinandersetzung mit der Biografie jedes Einzelnen bildet die Grundvoraussetzung, um Gewohnheiten, Rituale und Fähigkeiten unserer Bewohner sowie die positiven Lebensereignisse und Erfahrungen berücksichtigen zu können.

Dementsprechend orientieren wir uns an den individuellen Bedürfnissen unserer Bewohner. Wir wollen, dass sie sich bei uns wohlfühlen und arbeiten jeden Tag dafür, ihnen das Leben in unseren Einrichtungen so angenehm wie möglich zu gestalten. Dabei achten wir darauf, dass unsere Bewohnerinnen und Bewohnern ihren gewohnten Lebensrhythmus beibehalten können.

Gemeinsam mit jedem einzelnen Bewohner und dessen Bezugspersonen legen wir einen individuellen Pflege- und Betreuungsbedarf fest. Ziel ist es, die Lebensqualität unserer Bewohner zu verbessern und das Interesse an gemeinsamer Freizeitgestaltung zu fördern. Dazu arbeitet unser Team mit verschiedenen beruflichen Qualifikationen übergreifend zusammen.

In Kooperationen mit externen Fachleuten bieten wir unterschiedlichste Therapieformen an (Krankengymnastik, Logopädie, Beschäftigungstherapie u.a.), um individuelle Maßnahmen für eine körperliche und geistige Aktivierung sowie eine engmaschige Betreuung zu gewährleisten.

Unser Pflegeverständnis

Wir betrachten den einzelnen Menschen als ganzheitliches Individuum. Die intensive Auseinandersetzung mit der Biografie jedes Einzelnen bildet die Grundvoraussetzung, um Gewohnheiten, Rituale und Fähigkeiten unserer Bewohner sowie die positiven Lebensereignisse und Erfahrungen berücksichtigen zu können.

Dementsprechend orientieren wir uns an den individuellen Bedürfnissen unserer Bewohner. Wir wollen, dass sie sich bei uns wohlfühlen und arbeiten jeden Tag dafür, ihnen das Leben in unseren Einrichtungen so angenehm wie möglich zu gestalten. Dabei achten wir darauf, dass unsere Bewohnerinnen und Bewohnern ihren gewohnten Lebensrhythmus beibehalten können.

Gemeinsam mit jedem einzelnen Bewohner und dessen Bezugspersonen legen wir einen individuellen Pflege- und Betreuungsbedarf fest. Ziel ist es, die Lebensqualität unserer Bewohner zu verbessern und das Interesse an gemeinsamer Freizeitgestaltung zu fördern. Dazu arbeitet unser Team mit verschiedenen beruflichen Qualifikationen übergreifend zusammen.

Wie wir miteinander umgehen

Oberstes Gebot für unsere Zusammenarbeit auf allen Ebenen und mit allen Partnern ist ein partnerschaftliches, von gegenseitiger Wertschätzung, Respekt und Vertrauen geprägtes Miteinander.

Unsere Führungskräfte sind sich ihrer Vorbildfunktion bewusst und agieren transparent und offen. Sie stellen sich verantwortlich vor ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Anerkennung von Leistung und Teamgeist sind selbstverständlich.

Gegenseitiges Vertrauen erfordert auch die vorurteilsfreie Annahme von Stärken und Schwächen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Konstruktive Kritik bietet die Chance zur Weiterentwicklung.

Unser Qualitätsanspruch

Wir legen allergrößten an die Qualität der Pflege und Betreuung unserer Bewohnerinnen und Bewohner. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bringen ihre tiefgehenden Kenntnisse über die fachliche Pflege und eine fundierte Ausbildung ein.

Wir pflegen und betreuen nach den neuesten medizinisch-pflegerischen Erkenntnissen. Diese entwickeln wir im Rahmen unseres Qualitätsmanagements laufend fort.

Auch die Qualität der Pflege muss messbar und überprüfbar sein. Unser internes Qualitätsmanagement bewertet die Leistungen in unseren Einrichtungen fortlaufend und entwickelt ständig Verbesserungsmöglichkeiten. Dabei ist uns folgendes wichtig:

  • die Einhaltung unserer Qualitätsstandards in allen Einrichtungen
  • eine enge Zusammenarbeit mit Behörden und Institutionen
  • die schnelle und lösungsorientierte Umsetzung neuer pflegewissenschaftlicher Erkenntnisse
  • die regelmäßige Durchführung von Qualitätsaudits
  • die Weiterbildung, Förderung und Entwicklung aller CURATA-Mitarbeiter

Regelmäßige Befragungen von Bewohnern und Angehörigen und ein funktionierendes Beschwerdemanagement sichern den Verbesserungsprozess zusätzlich ab.

Zudem legen wir einen großen Wert auf den regelmäßigen Austausch mit unseren Mitarbeitern, um aus deren Erfahrungen und Hinweisen gezielt Rückschlüsse zu ziehen und unser Unternehmen weiterzuentwickeln.

Dieses Unternehmensleitbild ist in enger Abstimmung mit der Geschäftsführung der CURATA Care Holding GmbH und den Mitarbeitern entwickelt worden. Es ist Ausdruck unserer gemeinsamen Werte, prägt unser Denken und Handeln und ist für uns alle Mitarbeiter der CURATA Care Holding verbindlich.

Wir laden alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein, an der Weiterentwicklung und Umsetzung unseres Leitbildes mitzuwirken.

CURATA - Führungsgrundsätze

CURATA Care Holding GmbH

CURATA Care Holding GmbH betreibt stationäre Einrichtungen der Seniorenpflege.
Unserem Selbstverständnis nach sind wir dem Dienst am Nächsten verpflichtet. Das Markenzeichen der CURATA Care Holding GmbH ist ihre soziale und ethische Ausrichtung. Dieses Markenzeichen wird sichtbar gemacht, indem unsere sozialen Grundsätze in die Tat umgesetzt werden:

  • Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter achten und schützen die Würde und den Willen der ihnen anvertrauten Menschen.
  • Jeder Mensch wird ganzheitlich gesehen mit Körper, Geist, Gefühl und Seele.
  • Die Leistungen werden mit Freundlichkeit erbracht.
  • Im Alltag und in Grenzsituationen des Lebens gibt uns die Maxime ethi-schen Handelns Kraft und Gelassenheit.

Die CURATA Care Holding GmbH ist sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst. Sie trägt durch aktive Einflussnahme dazu bei, die Rahmenbedingungen für soziale Dienstleistungen zu verbessern.

Erst die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens sichert nachhaltig die Erfüllung des sozialen Auftrags. Die sektorenübergreifende Kompetenz ist eine wichtige Voraussetzung für weiteres Wachstum und Innovation.

Kooperation und Vernetzung sind dabei für die Sicherung der Wirtschaftlichkeit von großer Bedeutung. Die Leistungserbringung ist an der Refinanzierung ausgerichtet und wird mit höchster Effizienz durchgeführt. Die Leistungserbringung wird nach Marktanalyse dynamisch betrachtet und an geänderte Umstände angepasst.

Für die immer vielschichtiger werdenden Aufgaben im Gesundheitswesen müssen gesellschaftlich tragbare Lösungen entwickelt werden. Dies erfordert neue Konzepte. Die Aufgabe besteht darin, die bestmögliche Betreuung der Bewohner mit den Geboten des sozialen Auftrags und des unternehmerischen Handelns in Einklang zu bringen. Wir stellen uns zuversichtlich dieser Herausforderung.

Die Basis für unseren Erfolg sind unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ihr Leistungsprofil umfasst nicht nur ein hohes Maß an beruflicher Qualifika-tion, sondern auch eine grundlegend positive Einstellung zu unserer Aufgabe. Unser tägliches Bestreben, exzellente und individuelle Dienstleistungen zu erbringen, bestimmt nicht nur den Umgang mit den Menschen, die unsere Leistungen in Anspruch nehmen, sondern auch unser tägliches Miteinander.

Wir sind stolz darauf, Teil der CURATA Care Holding GmbH zu sein, und widmen uns unserem Beruf mit Freude, Engagement und Hingabe. Wir sind offen für Veränderung, stehen hinter dem Leistungsprinzip und sehen die soziale Ethik als Basis unseres Handelns an. Wir haben ein positives Menschenbild und können deshalb selbstbewusst und mit einem Lächeln auf andere zugehen.

Oberstes Gebot für unsere Zusammenarbeit ist ein partnerschaftliches, von gegenseitiger Wertschätzung geprägtes Miteinander von Unternehmensführung und Mitarbeitern der unterschiedlichen Versorgungsbereiche. Dabei legen wir besonderen Wert darauf, nicht nu die leitenden Angestellten, sondern das ganze Team in Entscheidungsprozesse mit einzubeziehen. Hierdurch schaffen wir verantwortungsvolle und attraktive Arbeitsplätze.
Um diesem hohen Anspruch gerecht zu werden, hat die CURATA Care Holding GmbH eine Führungskultur entwickelt, die allen leitenden Mitarbeitern gleichermaßen Ansporn und Verpflichtung ist.

Aus dieser Führungskultur heraus ergeben sich unverzichtbare Grundsätze, denen sich jede Führungskraft zur Wahrung und Förderung unserer gemeinsamen Ziele unterwirft.

Im Folgenden sind die Grundsätze wirksamer Führung zusammengefasst. Sie sind nicht nur als Pflichtlektüre für Führungskräfte zu verstehen. Im Zuge einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit, Transparenz und offenen Dialogbereitschaft verstehen sie sich auch als Anspruchsgrundlage für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Ebenen mit dem gemeinsamen Ziel:
Nutzenorientierung statt Gewinnmaximierung

Unsere Vision zu realisieren ist unser Ziel

  • Wir sind Marktführer für soziale Dienstleistungen in Berlin.
  • Wir erhalten von unseren Kunden Anerkennung und Äußerungen der Zufriedenheit über unsere Leistungen und Einrichtungen.
  • Wir sind ein Unternehmen, das wirtschaftlich auf sicherem Boden steht und gleichzeitig seinen sozialen Auftrag mit Leben erfüllt.
  • Wir als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind stolz auf unser Unterneh-men, arbeiten eigenverantwortlich, sind motiviert und gehen zufrieden nach Hause.
  • Wir leben eine Führungskultur, die von Vertrauen geprägt und von Kommunikation getragen ist.
  • Wir kooperieren und vernetzen uns nach innen und außen.
  • Wir verfügen über ein ausgezeichnetes Qualitätsmanagement.
  • Wir sind fit für die Zukunft, weil wir ein ständiges Lern- und Innovations-system etabliert haben.

Wirksame Führung wird unsere Vision zum Leben erwecken. Jeder, der eine unserer Einrichtungen, ein Team oder eine operative Einheit leitet, muss seinen Beitrag zur Verwicklung unserer Vision leisten.

Diejenigen, die Führungsaufgaben haben, ganz gleich auf welcher Ebene, müssen Verfechter unserer Vision sein. Von ihnen erwarten wir uneingeschränktes Engagement. Sie müssen unsere Vision leben, müssen sie zur Wirklichkeit werden lassen, müssen überzeugte Botschafter der CURATA Care Holding GmbH sein.

Eine wesentliche Führungsqualität ist für uns die Fähigkeit, unsere Visionen verständlich zu machen und das zu verwirklichen.

Vertrauen ist unsere Basis

Grundlage unserer Zusammenarbeit ist das gegenseitige Vertrauen. Wer Vertrauen schaffen will, muss zuhören, authentisch und charakterlich integer sein.

Gegenseitiges Vertrauen erfordert auch die vorurteilsfreie Annahme von Stärken und Schwächen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Zu unserer Führungskultur gehört es daher, zu konstruktiver Kritik zu ermuntern, damit wir einander die Chance zur Weiterentwicklung geben.

Fehler der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind auch Dehler der Führungskraft. Als Führungskräfte haben wir uns verantwortlich vor unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu stellen. Fehler der Führungskräfte sind Fehler der Führungskräfte. Erfolge der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gehören die-sen. Erfolge der Führungskraft, falls sie allein solche haben sollte, sollten ihr sowie ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gehören.
Eine auf Vertrauen basierende Führungssituation ist belastbar genug, um auch Führungsfehler aushalten und verkraften zu können.

Eine wesentliche Führungsqualität ist für uns die Fähigkeit, das Vertrauen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewinnen und zu erhalten. Wir nehmen sie in ihrer Persönlichkeit an und begegnen einander mit Respekt und Achtung. Wir haben Vertrauen in unsere Leistungen.

Ergebnisse zu erreichen ist unsere Maxime

Es kommt in der Führung auf Resultate an. Unser Denken und Handeln als kompetente Führungskräfte ist ausgerichtet auf Ergebnisse.

Die Prüfsteine sind die Erreichung von Zielen und die Erfüllung von Aufgaben. Als wirksame Führungskräfte fragen wir nicht, wie viel oder wie hart wir arbeiten. Wir fragen nach den Ergebnissen.

Unsere Kunden und Klienten beanspruchen für sich ein Mehr an Wert. Unsere Mitarbeiter erwarten Anerkennung. Wir verlangen wirtschaftlichen Erfolg. Unser gesellschaftliches Umfeld verlangt, dass wir den Bewohnern unserer Einrichtungen neben einem Höchstmaß an Qualität und technischem Fortschritt auch Sicherheit und Geborgenheit vermitteln. Wir alle wünschen uns bessere Lösungen für die Probleme, mit denen wir uns konfrontiert sehen.

Wichtig ist, dass die Ergebnisse der Arbeit und die Effektivität, mit der sie getan wird, Freude machen und Stolz vermitteln. Wir verhelfen damit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu höherer Motivation, Selbstmotivation und Erfüllung. Wir tragen damit dazu bei, dass Menschen, für die wir verantwortlich sind, vielleicht das Wichtigste im Berufsleben finden – nämlich Sinn. Sinn liegt in den Ergebnissen einer Tätigkeit und in der Wirksamkeit ihrer Ausführungen, insbesondere in einem Sozialunternehmen.

Jeder einzelne Teil unseres Unternehmens, jeder Fachbereich, jedes Team muss dafür sorgen, dass eine sichere Grundlage für unsere Zukunft gelegt wird. Unsere Zukunft hängt von unserer Fähigkeit ab, Werte und Wohlstand zu schaffen. Wir alle müssen unsere Ressourcen sinnvoll nutzen. Wir alle müssen mit all unserem Tun zum wirtschaftlichen Erfolg beitragen.

Auf jeder Ebene müssen wir klare Ziele vereinbaren. Wir müssen unsere Leistung gerecht und genau prüfen, und wir müssen sie messen können. Wir müssen Erfolg und Misserfolg erkennen und entsprechend handeln. Unsere Verpflichtung zum Mitarbeitergespräch wird uns bei der Verwirkli-chung dieser anspruchsvollen Ziele helfen.

Wirksame Führung verlangt nach Ergebnissen. Sie verlangt, dass wir realistisch sind, dass wir unsere Versprechen halten und nur versprechen, was wir auch halten können. Unser Ziel ist, mit unseren vorhandenen Kräften und Mitteln das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Eine wesentliche Führungsqualität ist, Resultate zu erzielen.

Besser zu werden ist unser Anspruch

Führung zielt darauf ab, besser zu werden, und besser zu werden erfordert Führung. Wir schaffen ein Klima der ständigen Verbesserung unserer Prozesse. Wenn wir nicht ständig jeden Aspekt unseres Handelns verbessern, fallen wir hinter unsere eigene Zielsetzung und hinter unsere Wettbewerber zurück.

Unser Ziel ist, unsere Leistungen ständig zu steigern und aus unseren Leistungen Spitzenleistungen zu machen. Dazu wenden wir den Grundsatz der Stärkennutzung an. Das Erste sind klar erkannte Stärken, das Zweite ist die kompromisslose Konzentration darauf. Das bedeutet, wir wenden Fähigkeiten an, die bereits vorhanden sind. Wir müssen sie nur erkennen. Dazu bedarf es einer klaren Stärkenanalyse bei uns selbst als Führungskräfte, bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie unserer Organisation.

Wenn wir wissen, was unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besonders gut können, müssen wir variable Aufgaben entsprechend gestalten oder feste Aufgaben so zuweisen, dass ihre Stärken bestmöglich genutzt werden können.

Mit unserer Organisation schaffen wir es, Stärken zum Einsatz zu bringen und Schwächen weitgehend bedeutungslos zu machen.
Wir als Führungskräfte sind innovativ. Wir schaffen ein Klima, das jeden zur Innovation und Verbesserung ermutigt. Führung stellt Verbesserungen in den Mittelpunkt und bietet jedem den dazu notwendigen Rahmen.

Darüber hinaus lernen wir aus den Erfolgen anderer Einrichtungen und wenden diese bei uns konsequent an. Als Führungskräfte ist es auch unsere Pflicht, unser Wissen und unsere Kenntnisse zu erweitern, unsere Fertigkeiten zu verbessern, Verständnis und Einsicht in andere Aufgaben und Fachgebiete zu erlangen. Darüber hinaus sollten wir Eigenarten abstellen, die als Schwächen in Erscheinung treten.

Besser werden heißt für uns, die Chancen von heute und morgen zu erkennen und zu nutzen. Wir zeigen in Krisensituationen innere Stärke und nutzen sie als Chance für eine positive Entwicklung. Wir nehmen jede Herausforderung an und machen das Beste daraus.

Ständige Qualitätsverbesserung schafft zufriedene Kunden, um unsere Marktposition zu stärken und auszubauen. Wir tun, was wir können, mit dem, was wir haben und dort, wo wir stehen.

Eine wesentliche Führungsqualität ist für uns die Fähigkeit, das, was wir tun und wie wir es tun, ständig zu verbessern.

Konzentration ist unser Grundsatz

Unsere Einrichtungen haben die Aufgabe, Leistungen zu erbringen und wirtschaftliche Ergebnisse zu erzielen – auf dem Gebiet der Pflege und der Betreuung von Senioren.
Dabei kommt es darauf an, sich auf Weniges, dafür Wesentliches zu kon-zentrieren. Als Führungskräfte sind wir an Wirkung und Erfolg interessiert. Es ist für den Erfolg entscheidend, sich auf eine kleine Zahl von sorgfältig ausgesuchten Schwerpunkten zu beschränken.
Durch die Konzentration auf unsere Stärken erreichen wir eine effektive Nutzung unserer Ressourcen und erzielen dadurch Freiräume. Wir agieren und reagieren gezielt und angemessen auf Risikobereiche und Engpässe im Unternehmen. Wirksames Führen bedeutet, den Mut zu haben, auch NEIN zu sagen.

Wir beobachten kontinuierlich die drei Säulen unseres Geschäfts:

  • Kundenzufriedenheit,
  • klinische/pflegerische Qualität und
  • Kosteneffizienz

Um rechtzeitig agieren zu können, beobachten wir die Kundenbedürfnisse und die Marktentwicklung sehr genau. Denn das Wachstum unseres Unternehmens hängt in erster Linie davon ab, unsere Kunden bestmöglich zufriedenzustellen. Unser Vorgehen ist strukturiert. Wir unterscheiden das Wesentliche vom Unwesentlichen und setzen entsprechende Prioritäten. Mit unserer Spezialisierung auf Stärken erreichen wir eine hohe Ergebnisqualität.

Es wird nicht von jedem alles verlangt. Wir machen das, was wir am besten können. Dadurch betreiben wir eine hohe Leistungskultur. Konzentration ist für uns das Erfolgsprinzip Nummer eins.

Eine wesentliche Führungsqualität ist die Konzentration.

Kommunikation ist unser Schlüssel zum Erfolg

Information und Kommunikation dienen der Erfüllung unserer Führungsaufgaben. Wir informieren und kommunizieren über Ziele, Prioritäten, Ergebnisse sowie Aufgaben, die wir auf unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter übertragen.

Das Wesentliche in der Führung ist immer die Botschaft. Es sind die Inhalte, auf die es ankommt. Es ist unsere Pflicht, dafür zu sorgen, dass die richtigen Inhalte eindeutig und überzeugend übermittelt werden. Als Führungskräfte ist uns bewusst, dass Kommunikation kein einseitiger Vorgang ist. Wir wissen, dass wirksame Kommunikation als Dialog geführt wird. Und dass wir aufmerksam zuhören müssen, wenn wir verstanden und respektiert werden wollen.

Mangel an Konzentration ist ein Mangel an Führungsfähigkeit.

Wirksame Kommunikation gibt allem, was wir machen, Leben. Sie macht unsere Teams und uns als Führungskräfte produktiver, stark und erfolgreich.
Eine wesentliche Führungsqualität ist für uns die Fähigkeit zur wirksamen Kommunikation.

Delegieren ist unsere Pflicht

Führen erfordert Delegieren. Mit Delegieren schaffen wir Vertrauen. Wir kennen unsere Fähigkeiten und nutzen die Stärken unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Delegieren multipliziert die Leistung unserer Organisation.

Mit Delegieren setzen wir ganz gezielt auf die Produktivitätssteigerung durch Arbeitsteilung. Als Führungspersonen suchen wir bei unseren Kolleginnen und Kollegen sowie bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Unterstützung. Um Erfolg zu haben, müssen wir als Unternehmen wie ein einziges Team handeln. Im Team müssen wir uns gegenseitig unterstützen und ein Klima des Vertrauens schaffen. Wir müssen delegieren und sicherstellen, dass jeder unserem gemeinsamen Unternehmensziel verpflichtet ist.

Wer nicht delegiert, führt nicht. Delegieren ist ein Grundsatz des Führens. Mit dieser Führungsqualität stärken wir die Basis für Konsens und schaffen vor allem Vertrauen.

Eine wesentliche Führungsqualität ist für uns die Fähigkeit zu delegieren.

Teamarbeit ist unser Multiplikator

Wirksamen Führung erkennt und nutzt Können, Wissen und Fantasie unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie ermöglicht ihnen, ihr Bestes zu geben und stolz auf ihre Arbeit zu sein.

Wir setzen uns für den Aufbau und die Entwicklung von Teams ein, die ein gemeinsames Ziel verfolgen. Wir ermutigen zu individuellen Beiträgen und respektieren die Rolle jedes Einzelnen im Team. Bei der Teambildung besteht die primäre Funktion der Führungskräfte darin, Stärken einzusetzen.
Teamarbeit ermöglicht uns das Erreichen der Unternehmensziele. Als Führungskraft stärken wir durch aktive Teambildung das Wir-Gefühl. Die Teamarbeit fördert die zur Erreichung des Unternehmensziels notwendige Kreativität des Einzelnen.

Wir sorgen dafür, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in einem klar definierten Rahmen arbeiten und sie die Möglichkeit und die Unterstützung erhalten, die sie zum Erfolg benötigen. Wir stehen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mehr beratend als kontrollierend zur Seite. Wir erkennen die Leistungen des Teams und des Einzelnen an und beseitigen Hindernisse, die hierbei im Wege stehe können.

Eine wesentliche Führungsqualität ist für uns die Fähigkeit, Teamarbeit zu fördern.

Unser Auftrag und unsere Verpflichtung

Wir führen auf jeder Ebene durch unser persönliches Beispiel: Wir geben das Tempo an und zeigen den Weg. Unsere Fähigkeiten, Erfahrungen und unser Wissen – und nicht unsere hierarchische Position – befähigen uns zu führen.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind unser stärkstes Aktivum. Was sie als Einzelpersonen und als Team leisten und wie sie geführt werden, wird letztlich unseren Erfolg bestimmen. Wirksame Führung kann sich nur auf gemeinsame Werte und ein gemeinsames Bestreben gründen.

Unsere Grundsätze sind anspruchsvoll. Sie legen fest, was wir auf jeder Ebene des Unternehmens zu leisten haben. Sie sind unser Maßstab, mit dem wir Führungsqualität messen.

Führungsqualität ist für uns die Fähigkeit, sich für all unsere Grundsätze einzusetzen und sie Realität werden zu lassen.

Teamorientiertes Arbeiten in flachen Hierarchien prägt den Führungsstil unseres Hauses. Anregungen und Ideen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden gefördert und tragen somit zu einer offenen und lebendigen Unternehmenskultur bei.

Die Unternehmensführung stellt in den Vordergrund ihres Denkens und Handelns:

  • Kundenzufriedenheit,
  • klinische/pflegerische Qualität und
  • Kosteneffizienz

Sie entwickelt dazu mess- und umsetzbare Ziele im stetigen Dialog mit den Einrichtungen. Im Rahmen der Führungskompetenzen werden diese gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern umgesetzt. Alle sind sich ihrer Aufgaben und Verantwortung bewusst, an der Erreichung der Gesamtziele mitzuwirken.

Wir haben Vorbildfunktion und eine Fürsorgepflicht gegenüber unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Zur Förderung der Wertschätzung und Motivation führen wir kooperativ und teamorientiert. Wir akzeptieren die Verschiedenartigkeit von Menschen und nehmen ihnen nicht den Erfolg. Wir praktizieren effiziente Führung nach bewährten Managementprinzipien:

  • Wir leben unsere Vision.
  • Wir schaffen Vertrauen.
  • Wir arbeiten strikt ergebnisorientiert.
  • Wir verbessern stetig unsere Leistung.
  • Wir konzentrieren uns auf das Wesentliche.
  • Wir konzentrieren uns auf Stärken und mehr auf Chancen als auf Risiken.
  • Wir führen durch Delegieren und Teambildung.
  • Wir analysieren, was getan werden muss.
  • Wir erkennen, was gut und richtig für das Unternehmen ist.
  • Wir erstellen Aktionspläne.
  • Wir übernehmen Verantwortung für Entscheidungen.
  • Wir stellen sicher, dass die Kommunikation stimmt.
  • Wir führen effektive Meetings durch.
  • Wir denken und sprechen in der Wir-Form, nicht in der Ich-Form.
  • Wir hören erst zu, dann sprechen wir.

Unser Team

Mit fachlicher Kompetenz für unsere Bewohner

Rund 1.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten bei den CURATA Pflegeinrichtungen. Unser qualifiziertes Team identifiziert sich mit den Zielen unserer Senioreneinrichtungen und setzt sie mit fachlicher Kompetenz und sozialem Engagement um – jeden Tag aufs Neue.

Jeder einzelne Mitarbeiter trägt durch seine persönliche Leistung und sein Einsatzbereitschaft zur Qualität der Gesamtleistung bei und sorgt dafür, dass sich die Bewohner in unseren Einrichtungen wohl und geborgen fühlen. Gemeinsam arbeiten wir daran, die Bedürfnisse unserer Bewohner bestmöglich zu erfüllen.

Die Wertschätzung der Leistungen unserer Mitarbeiter ist die Grundlage eines vertrauensvollen Umgangs miteinander. Durch regelmäßige interne und externe Fortbildung erweitern unsere Mitarbeiter eigenverantwortlich ihre Pflegekompetenz.

Management

null

Dieter Wopen

Geschäftsführer / CEO
null

Thorsten Mohr

Geschäftsführer / CFO
null

Florian Duwe

Prokurist, Finanzdirektor, Leiter Gastro- und Services GmbH

Team

null

Ralf Budde

Fachbereichsleiter Unternehmensplanung, Liquiditäts- und Forderungsmanagement, Vertragswesen
null

Magdalena Glöckner

Fachbereichsleiterin Unternehmensorganisation und -entwicklung

null

Anika Hansen

Assistentin der Geschäftsführung
null

Frederic Karschunke

Fachbereich Finanzen
null

Torsten Kay

Fachbereichsleiter Gebäudemanagement und technischer Einkauf
null

Sylke Korzin

Regionalverantwortliche
null

Jana Kreutel

Office Managerin
null

Riko Mansholt

Fachbereichsleiter Pflege und Qualität
null

Andreas Münchau

Fachbereich Gebäudemanagement und technischer Einkauf
null

Talha Özdemir

Fachbereich Markterschließung und Vertrieb
null

Michaela Waizenegger
& Elke Halbinger

Lohnbuchhaltung

Benötigen Sie mehr Informationen?

Wir beraten Sie gerne zu allen Ihren Fragen.