Faschingsfeier im CURATA-Seniorenwohnzentrum am Kurpark

Bad Soden-Salmünster, 08.03.2019 – Zu seiner Faschingsfeier hatte das CURATA-Seniorenzentrum am Kurpark in Bad Soden-Salmünster alle seine Bewohnerinnen und Bewohner mit ihren Angehörigen eingeladen. Bei Kreppel, Kaffee und Sekt wurde mit Livemusik und Tanzeinlagen ein buntes Programm geboten. Ein großes Dankeschön geht seitens CURATA vor allem an die Tanzgruppe Wild Fires vom TV Soden Stolzenberg unter Leitung von Frau Keitel und an Herrn Roth für die musikalische Begleitung

Einrichtungsleiterin Rita Sturm sagt: „Es ist uns wichtig, die verschiedenen jahreszeitlichen Anlässe mit unseren Bewohnerinnen und Bewohnern zu feiern. Da gehört die fünfte Jahreszeit natürlich dazu. Gemeinschaftliche Aktivitäten fördern die Interaktion und schaffen soziale Anteilnahme für alle unsere Bewohnerinnen und Bewohner.“

Seit dem vergangenen Jahr betreibt CURATA das Seniorenwohnzentrum am Kurpark in Bad Soden-Salmünster. Die Einrichtung wurde 2002 eröffnet und bietet Dauer-, Kurzzeit- sowie Tagespflege an. Einen besonderen Stellenwert genießt die parkähnliche Außenanlage, die einen Ort der Stille und zusätzlichen Erholungsfaktor bietet.

Nidda: Cassey Mühlbauer als abschlussbeste Auszubildende geehrt

Das CURATA-Seniorenzentrum Nidda-Wallernhausen gratulierte im Rahmen einer kleinen Feierstunde Cassey Mühlbauer zu Ihrer als Abschlussbeste absolvierten Ausbildung zur Altenpflegerin. Für die hervorragenden Leistungen und das Engagement überreichten Einrichtungsleiterin Sabine Schmidt und Pflegedienstleiterin Cornelia Rüffer ein Blumenpräsent und einen Geschenkgutschein als Anerkennung. Neben ihrer Ausbildung hat Cassey Mühlbauer außerdem die Weiterbildung zur Hygienebeauftragten erfolgreich abgeschlossen. „Wir freuen uns sehr, dass wir Cassey Mühlbauer auf Ihrem Weg zu einer hervorragenden Pflegefachkarte begleiten konnten und sie auch weiterhin das CURATA-Seniorenzentrum Nidda-Wallernhausen unterstützen wird“, sagt Sabine Schmidt.

Bad Soden-Salmünster: Nikolaus besucht CURATA-Seniorenwohnzentrum am Kurpark

Bad Soden-Salmünster, 13.12.2018 – Zu seiner Nikolausfeier hatte das CURATA-Seniorenwohnzentrum in Bad Soden-Salmünster seine Bewohnerinnen und Bewohner und deren Angehörige eingeladen. Vor allem die Enkelkinder freuten sich beim Besuch ihrer Großeltern auf die Ankunft von Nikolaus, der aus seinem goldenen Buch vorlas und kleine Weihnachtspräsente verteilte.

Über alle Generationen hinweg fand das gemeinschaftliche Singen von Weihnachtsliedern besonderen Anklang. Bei Tee und Glühwein, Weihnachtsplätzchen und Stollen kam bei allen Bewohnerinnen und Bewohnern, den Angehörigen sowie den Pflegefachkräften und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der sozialen Betreuung schnell festliche Stimmung auf.

„Bei unserer Nikolausfeier waren alle Generationen vereint. Das gemütliche Beisammensein zur Weihnachtszeit verbindet. Es ist uns wichtig, dass unsere Bewohnerinnen und Bewohner am gesellschaftlichen Leben teilhaben können und Feierlichkeiten und Anlässe aus ihrem Alltag bei uns wiederfinden. Es war ein festliches Miteinander über alle Generationen hinweg“, sagt Rita Sturm, Einrichtungsleiterin des CURATA-Seniorenwohnzentrums am Kurpark.

CURATA: Wechsel in der Geschäftsführung

Thorsten Mohr neuer Geschäftsführer des Berliner Pflegekonzerns Florian Duwe zum Prokuristen ernannt CURATA stellt die Weichen für zukünftigen Wachstumskurs Berlin, 11.09.2018 Beim Berliner Pflegekonzern CURATA kommt es zu Veränderungen an der Unternehmensspitze. Professor Thomas Paul, neben Dieter Wopen einer der beiden bisherigen Geschäftsführer, wird aus der CURATA-Geschäftsführung austreten. Für Paul rückt Thorsten Mohr, bisher Prokurist…

CURATA-Seniorenwohnzentrum Mandelsloh

Neustadt am Rübenberge, 12.09.2018 Das erst vor kurzem neu eröffnete CURATA-Seniorenwohnzentrum in Mandelsloh stellt der benachbarten Grundschule ihre Räumlichkeiten kostenfrei zur Verfügung. Seit Ende August nutzt die Schule in Mandelsloh das Angebot zweimal wöchentlich für Arbeitsgruppen.

Da die Grundschule derzeit noch bis voraussichtlich Oktober umgebaut wird, entschied sich der Einrichtungsleiter des Seniorenwohnzentrums Marco Battmer, der Bildungsstätte Räumlichkeiten für ihre Arbeitsgruppen bereitzustellen. Die nahe Lage sorgt hier für den direkten Austausch zwischen jungen und alten Menschen. Bereits in der Vergangenheit wurde durch gemeinsame Veranstaltungen das Miteinander der Generationen gefördert.

„Wir unterstützen die Grundschule hier selbstverständlich und gerne. Durch die Öffnung unserer Einrichtung für Schüler und Bürger entsteht ein generationenübergreifender Kontakt, der letztendlich allen nutzt. Gerne möchten wir auch in Zukunft unsere Einrichtung für Schulen und Vereine öffnen. Wir wollen, dass auch unsere Bewohner Anteil am gesellschaftlichen Leben von Mandelsloh haben“, sagt Einrichtungsleiter Marco Battmer.

Das Seniorenwohnzentrum Mandelsloh wurde am 01.08.18 eröffnet und verfügt über 83 Einzelzimmer für alle Pflegegrade. Nach dem Einzug der ersten 14 Bewohnerinnen und Bewohnern stehen aktuell weitere freie Pflegeplätze zur Verfügung. Aufgrund der zukünftigen Belegung werden noch Arbeitskräfte in den Bereichen Pflege, Betreuung, Küche und Reinigung gesucht. Die offenen Stellenangebote werden zeitnah auf der CURATA-Homepage veröffentlicht.

Die Einrichtung Mandelsloh liegt zentral in einer ruhigen Wohngegend mit umliegenden Einkaufsmöglichkeiten. Der anliegende Wald und die hauseigene Grünanlage laden zum Spazieren ein. Daneben bietet die Einrichtung seinen Bewohnern ein breites Angebot an Freizeitaktivitäten.

Zwei CURATA-Einrichtungen für TOP-Lebensqualität ausgezeichnet

Das Pflegewohnzentrum Friedrichstadt und das Seniorenzentrum Nidda-Wallernhausen wurden von der Zeitschrift „Guter Rat“ zum Pflegeheim mit TOP-Lebensqualität gekürt. Die Zeitschrift aus der Hubert Burda Mediengruppe zeichnete die beiden CURATA-Einrichtungen im Rahmen eines Pflegespezials mit dem Gütesiegel aus.

Dieter Wopen, CEO der CURATA-Gruppe, zeigt sich erfreut über die Auszeichnungen: „Wir freuen uns, dass unsere Einrichtungen in Dresden und Nidda zu den besten in Deutschland zählen. Das Siegel zeigt, dass unsere Seniorenwohnzentren höchsten Qualitätsstandards entsprechen und beste Lebensbedingungen für unsere Bewohner bieten.“

Die Redaktion der Zeitschrift vergibt die Auszeichnung in ihrem Sonderheft zum Thema Pflege anhand von Bewertungsparametern in den Kategorien Wohnbedingungen, Heimausstattung, Ernährungsmöglichkeiten und Freizeitangebot. Das unabhängige und etablierte Verbrauchermagazin sieht sich als Orientierungsgeber bei wichtigen Entscheidungen seiner Leser.